Wir von Großgeliebt sagen Danke

Seit 6 Monaten gibt es nun schon unseren kleinen Familienblog Großgeliebt. Aus diesem Anlass wollten wir einfach ein zweites Mal “Hallo” sagen. Aber vor allem: DANKESCHÖN!!! Wir sind euch allen so dankbar für jeden Like und jeden Kommentar – auch auf Facebook und Instagram!

Esther und ich haben damals einige Monate zusammengesessen und besprochen, wie genau denn mal unser gemeinsamer Blog aussehen soll. Schnell war klar, dass wir gern über unser alltägliches Leben mit unseren Kindern schreiben wollten. Was wir mit ihnen unternehmen, wie wir sie beschäftigen und wie wir die Zeit mit ihnen gemeinsam als Familie erleben. Ein passender Name war schnell gefunden. Großgeliebt drückt genau das aus, was uns als Mütter auszeichnet. Beziehung steht für uns vor klassischer Erziehung. Ein liebevoller, respektvoller Umgang auf Augenhöhe hat für uns und unsere Familien einen hohen Stellenwert. Mensch, Tier und Natur verdienen gleichermaßen Respekt. Und genau das drückt Großgeliebt für Esther und mich aus. Bei der Wahl unseres Logos waren wir beide uns auch direkt einig. Das Herz steht für die Liebe zu unseren Kindern und Partnern. Aber auch für die langjährige Freundschaft zwischen uns. Der Schmetterling symbolisiert zum einen die Natur, die uns umgibt und unseren Kindern so unendlich viele Spielmöglichkeiten bietet. Zum anderen bedeutet er, dass wir unseren Kindern die Möglichkeit geben, sich frei zu entfalten und die Welt in ihrem Tempo zu entdecken.

Am 01. November 2017 war es dann so weit! Nach dem Esther die letzten Feinheiten am Layout optimiert hat, konnten wir endlich online gehen. Lang ersehnt war der Augenblick in dem wir unseren ersten Beitrag veröffentlichen konnten. Seit 6 Monaten posten wir nun regelmäßig unsere Blogbeiträge auf Großgeliebt, Facebook und Instagram. Wir freuen uns so wahnsinnig über jeden Leser und jedes Feedback. Unsere regelmäßigen Beiträge spiegeln unseren Alltag wider, eben was uns aktuell beschäfftigt. Die verschiedenen Entwicklungsschritte unserer Kinder gehören zu unserem Leben, genau so wie unbeschreiblich schöne oder besonders anstrengende Phasen. Da unsere Kinder ungefähr im gleichen Alter sind, erleben wir diese Phase nahezu zeitgleich. Was wir bei dem einen Kind beobachten, können wir kurze Zeit später auch beim anderen beobachten. Es ist unglaublich faszinierend, wie ähnlich die Entwicklung bei unseren beiden 2-jährigen Kindern ist und dennoch sind sie grundverschieden. Das eine Kind konnte früher laufen und das andere früher sprechen. Ein Wildfang und eine Wuselmaus. Seit wenigen Wochen gibt es nun ein weiteres Blog-Baby. Der Kleine Mann bringt noch einmal alles auf Anfang. Jedes Kind für sich ist einzigartig und perfekt. Keines ist besser oder schlechter, nur eben anders. Spannend bleibt es aber allemal bei uns. Vor allem mit Kindern bleibt das Leben niemals stehen, denn jeder Tag ist anders und neu. Die Kinder entwickeln sich unfassbar schnell. Nur ein Wimpernschlag und sie können Laufen. Ein mal geblinzelt und schon können sie auf Bäume klettern. Beim nächsten Mal gehen sie bereits zur Schule. Umso mehr wissen wir diese kurze Zeit mit unseren Kleinen zu schätzen. Eine bindungsorientierte Erziehung bzw. Lebensweise steht für uns und unsere Familien im Mittelpunkt.

Im Laufe der vergangenen Monate haben wir viele, liebevolle Eltern und ihre Geschichten kennengelernt. Einige Geschichten waren interessant und andere haben uns zu Tränen gerührt. Esther und ich haben uns daher überlegt, dass wir in Zukunft die eine oder andere Geschichte mit euch teilen möchten. Auf diese Weise geben wir anderen Mamas und Papas die Möglichkeit, ihre Erlebnisse als Gastbeiträge auf Großgeliebt zu veröffentlichen. Es gibt viele Themen, die wir beide zwar spannend finden, aber selbst kaum oder keine Erfahrungen damit haben. Die Gastbeiträge geben uns die Möglichkeit, unser Repertoire auf Großgeliebt zu erweitern. Letztendlich können so unsere Leser davon profitieren, da sie noch mehr Informationen und Erfahrungsberichte erhalten.

Die ersten 6 Monate waren bisher sehr aufregend für uns. Wir haben viel positives Feedback von Freunden und Kollegen erhalten, aber auch unsere Familien stehen hierbei hinter uns. Am meisten müssen wir beide wohl unseren Partnern danken, da sie uns oft den nötigen Freiraum schaffen, um Beiträge schreiben zu können. Es ist nämlich nicht immer einfach mit ein oder mittlerweile sogar zwei Kindern in Ruhe einen Blogbeitrag zu verfassen. Ebenso wie die Balance zwischen Familie, Freizeit, Arbeit und Blog.

Danke, liebe Leser und Leserinnen! Vielen, lieben Dank! Mille Grazie! Thank you so much! Merci! Tack! Mahalo! Domo Arigato!

Eure Anke

Anke und Esther von Großgeliebt

Deine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.