Weihnachtsdekoration basteln – Teil 1

Niedliche Weihnachtsengel

Diese kleinen Engel sind eine gute Möglichkeit um aus übrig gebliebenen Korken eine Weihnachtsdekoration zu basteln.

Hierfür benötigt ihr:

  • Korken
  • weiße Filzkugeln
  • Engelshaar (gold oder silber)
  • weißen Pappkarton oder festes Papier
  • schmale Bänder oder dünne Kordel in rot, gold oder grün
  • Heißklebepistole
  • Bleistift und Schere
  • optional: goldfarbene Flitterstreu-Sterne

Ihr findet die Bastelutensilien in gut sortierten Bastegeschäften. Wer ohnehin kreativ arbeitet, wird vermutlich die meisten Sachen bereits Zuhause im Bastelschrank liegen haben. Die Engel sind also eine tolle Möglichkeit, wenig genutzte Dekomaterialen weiterzuverwenden.

Der Zusammenbau ist recht simpel. Der Korken wird der Körper mit einer weißen Filzkugel als Kopf obendrauf. Ihr verbindet beides mit dem Kleber, aber achtet bitte darauf, dass ihr euch nicht verbrennt! Heißklebepistolen sind eine tolle Erfindung. Doch leider kann es schnell passieren, dass man mit den Fingern an den heißen Kleber kommt… *autsch*

Während der Kleiber trocknet, zeichnet ihr euch die Engelsflügel auf dem weißen Karton und schneidet sie aus. Dabei ist eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt sie simpel halten, so wie auf dem Bild zu sehen, oder ihr zeichnet sie detaillierter. Da ich keine gute Zeichnerin bin, reicht mir die einfache Variante. Klebt die Flügel an den Korken an.

Im letzten Schritt folgen noch die Details. Als erstes schneidet ihr die Kordeln oder Bänder zurecht. Ein Band wird als Schal um den “Hals” des Engels gebunden. Das zweite Stück wird zusammen mit etwas Engelshaar oben auf dem Kopf geklebt. Die Schlaufe für den Kopf sollte ungefähr 10 cm lang sein – gern auch ein wenig länger, je nach dem wie es euch am besten gefällt.

Im Grunde sind eure niedlichen Weihnachtsengel nun fertig. Ich habe noch kleine, goldfarbene Sterne an den Körper angebracht. Sie runden die Erscheinung noch ein wenig ab.

Upcycling Christbaumschmuck

Vor ein paar Wochen habe ich euch gezeigt, wie ihr Knete mit einfachen Mitteln selbst herstellen könnt. Meine Tochter spielt immer noch sehr gern damit. Bei wem aber der Nachwuchs schon kein Interesse mehr an der Knete hat, der kann sie dennoch weiterhin nutzen. Ich habe unsere bunte Knete zu einer Dekoration für den Weihnachtsbaum umfunktioniert.

Ihr braucht:

  • die Knete
  • verschiedene Plätzchenausstecher
  • 1 Essstäbchen
  • 1 Pfannenspachtel
  • Küchenpapier
  • bunte Bänder oder Schnüre

Die Umsetzung ist kinderleicht! Ich habe die Knete wie einen Plätzchenteig etwa 0,5 cm dick ausgerollt und mit den Ausstechformen Figuren herausgearbeitet. Da die Knete bunt ist, bekam ich auf diese Weise grüne Tannenbäume, rote Herzen und weiße Sterne. Nun nehmt ihr ein Essstäbchen und bohrt ein Loch in die Knetplätzchen. Anschließend habe ich sie in der Form mit einem Pfannenspachtel vorsichtig auf das Küchenpapier gesetzt. Nach dem Umsetzen könnt ihr die Form wieder entfernen und weitere Figuren austechen. Der Baumschmuck trocknet etwa 1 Woche an der Luft oder 2-3 Tage auf der warmen Heizung.

Wenn die Figuren getrocknet und hart sind, bringt ihr noch ein passendes Band an und schon kann eure selbstgebastelte Dekoration an eurem Weihnachtsbaum gehängt werden.

 

Deine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.