Vanillemuffins – so schmeckt der Frühling

Frohe Ostern, ihr Lieben!

Uns steht ein langes Wochenende bevor mit ganz viel Sonnenschein. Wir verbringen diese Zeit so viel wie möglich an der frischen Luft. Gestern haben wir im Garten den Grill angeworfen und meine Tochter konnte den ganzen Tag auf der Wiese spielen. Ich liebe unsere Zeit im Garten, vor allem weil mein Kind sich dort frei bewegen und ihr Spiel selbst gestalten kann. Morgen sind wir auch wieder in einem wundervollen, großen Garten. Eine liebe Bekannte lädt jedes Jahr zum Osterbrunch ein. Und wir alle dürfen dann in ihrem Garten Schokolade und bunte Eier suchen. Das mache ich als Erwachsene genau so gern wie meine kleine Tochter! Jedes Jahr gibt es ein reichhaltiges Buffet, denn jeder bringt eine Kleinigkeit mit. In diesem Jahr backe ich wunderbar fluffige Vanillemuffins. Ich rieche so gern den Duft von Vanille. Ich liebe ja generell den Geruch von Kuchen und anderem Gebäck im Backofen! Irgendwie riecht eine Wohnung mit Kuchenduft ein klein wenig mehr nach Zuhause. Sommer wie Winter. Und die Vanillemuffins verströmen einen unsagbar leckeren Duft in der Küche, der einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt.

 

Für 12 Muffins benötigt ihr:

  • 260 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Zucker (ich nehme meist Rohrohrzucker)
  • 2 Päckchen Vanillezucker (am besten Bourbon Vanille) 
    …..
  • 2 Eier Gr. M
  • 100 mL neutrales Öl
  • 220 g Naturjoghurt (mind. 3,5% Fett)
  • 2 Tl Vanille-Extrakt 
    …..
  • 2 Schüsseln
  • 1 Schneebesen
  • 1 Muffin-Blech mit 12 Mulden und/oder Muffin-Papierförmchen

 

Heizt euren Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vor. Für die leckeren Vanillemuffins vermengt ihr zunächst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander: Mehl, Backpulver, Salz, Zucker und den Vanillezucker. In der zweiten Schüssel werden dann die restlichen Zutaten miteinander verrührt: Eier, Öl, Joghurt und Vanilleextrakt.

Gebt dann die flüssigen Mix in die Schüssel mit den trockenen Zutaten und verrührt alles gründlich, aber nur ganz kurz (!!) miteinander. Muffinteig (und auch andere Rührkuchenteige) sollte man immer nur ganz kurz verrühren, sonst fällt der Teig in sich zusammen. Je länger man rührt, umso mehr verliert er an Luftigkeit und der Kuchen fällt in sich zusammen bzw. geht nicht richtig auf.

Befüllt eure Muffinförmchen zu 2/3 mit dem Teig. Und ab mit den Vanillemuffins in den Ofen für ungefähr 20 Minuten. Nach wenige Minuten durchströmt diese herrliche Vanille-Kuchen-Duft die Küche….LECKER!!

Falls ihr euch mit der Backzeit nicht ganz sicher seit, macht am Ende einfach eine Garprobe mit einem Zahnstocher. Bleibt er beim reinstecken teigfrei, sind die Vanillemuffins fertig.

 

Schon gewusst? Vanille ist nach Safran das teuerste Gewürz der Welt. Sie wird aus den fermentierten Kapselfrüchten der Vanilla-Orchideen gewonnen.

 

Sucht ihr noch nach einer Idee, was ihr mit den vielen, vielen bunten Eiern nach Ostern anstellen könnt? Wie wäre es mit gleich 3 würzigen, leckeren Eiersalaten 😉 

Liebste Ostergrüße,

Anke

Deine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.