Kleine Stoffwindel-Übersicht

Eine Stoffwindel ist längst kein Relikt mehr aus der Vorkriegszeit. Damals wurden die verschmutzen Baumwolltücher in großen Kesseln von Hand ausgekocht. Heutzutage gibt es glücklicherweise Waschmaschinen, die diese Arbeit für uns übernehmen. Auch die Auswahl an Form, Farbe und Design hat sich sehr stark weiterentwickelt. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Herstellern weltweit, die sich auf Stoffwindeln spezialisiert haben. Jeder Hersteller hat seine eigenen, wunderschönen Muster und am Ende hat man die Qual der Wahl.

Es gibt verschiedene Windel-Systeme und für so ziemlich jeden gibt es ein passendes System. Kein Kind ist gleich, denn sie unterscheiden sich alle in der Menge oder Häufig der Urinausscheidung. Eine Erstausstattung ist einmalig kostenintensiv, rechnet sich aber häufig bereits im Laufe des ersten Wickel-Jahres. In diesem Beitrag beschreibe ich euch in einer kurzen Übersicht, auf welche Weise ihr euer Baby mit Stoff wickeln könnt.

Wickeln in 1 Schritt

Der augenscheinlich simpelste Vertreter beim Wickeln in 1 Schritt ist die Einmal- oder auch Wegwerfwindel. Bereits in den 1960er Jahren kam sie erstmals auf den Markt und sollte das Wickeln vereinfachen. Der große Nachteil ist ihre schlechte Ökobilanz. Eine Einmalwindel benötigt mehr als 200 Jahre bevor sie verrottet ist. Zudem enthalten die Windeln Superabsorber auf Erdölbasis, welche zu Hautreizungen führen können. Nicht wenige Babys reagieren sehr stark auf diese Windeln mit einem wunden Po. Außerdem sind Einmalwindeln für die gesamte Wickelzeit eines Kindes verhältnismäßig teuer. Im Endeffekt können sogar kostengünstigere Windeln aus dem Discounter bis zu 500 € pro Jahr und pro Kind verschlingen.

Viele Hersteller bieten Stoffwindeln an, die ebenfalls in einem Schritt angelegt werden können. Die verschmutzte Windel landet dann nicht im Müll, sondern in der Waschmaschine. Die folgenden Wickelsysteme sowie die Hybridwindel werden entweder über Klett oder Druckknöpfe (sogenannte Snaps) verschlossen.

All-in-One/AiO ist eine Komplettwindel und besteht aus einer wasserdichten Außenhülle mit eingenähter Saugeinlage. Sie ist der Stoff-Zwilling der Wegwerfwindel, da sie nach jedem Benutzen komplett gewaschen werden muss.

All-in-Two/Ai2 bzw. Snap-in-One/SIO besteht aus 2 Teilen: eine wasserdichte Außenhülle in die eine passende Saugeinlage eingelegt oder mit einem Druckknopf (SIO) befestigt wird. Meist müssen Windel und Einlage vom selben Hersteller sein, da sie sonst nicht miteinander verbunden werden können.

All-in-Three/Ai3 ist eine Stoffwindel, die aus 3 miteinander verbundenen Teilen besteht: Außenwindel + PUL-Innentasche (sogenannte Pouch) + Saugeinlage. Sie kann mehrfach verwendet werden, da man auch nur die Saugeinlage auswechseln kann, ähnlich wie bei der Hybridwindel.

Pocketwindeln sind Stoffwindeln, die aus PUL und einer zweiten Lage Stoff (z. B. Microfaser, CBI) bestehen. Sie sind so miuteinander vernäht, dass sich eine Tasche (englisch pocket) bildet. In diese wird eine Saugeinlage eingelegt. Wie die AIO muss auch die Pocketwindel nach jedem Benutzen gewaschen werden.

Stoffwindeln im Alltag

 

Wickeln in 2 Schritten

Das Wickeln in 2 Schritten gehört zu den älteren, aber immer noch gängigen Methoden. Die einfachste Stoffwindel ist die Mullwindel. Dieses Baumwolltuch wird um das Baby gewickelt und mit einer Windelklammer befestigt. Damit diese Stoffwindel nicht ausläuft, wird darüber eine Überhose gezogen, die z. B. aus gestrickter Wolle, Filz oder PUL gefertigt ist. PUL ist die Abkürzung für Polyurethan. Dieser wasserabweisende Stoff wird auch für Nasstaschen (sogenannte wet bags) verwendet wird. Alternativ zu den Mullwindeln gibt es noch Bindewindeln oder Windelhöschen aus Wolle, Baumwolle oder Mischgewebe. Sie werden ebenfalls zusammen mit einer Überhose angelegt.

Desweiteren gibt es noch die Hybridwindel – eine Überhose, die häufig aus PUL besteht. Es gibt sie mit und ohne Laschen auf der Innenseite, in die man Saugeinlagen legen kann. Oder man verwendet sie als Überhose über Mullwindeln und Höschenwindeln. Eine Hybridwindel kann häufiger benutzt werden, weil oft nur die Einlage verschmutzt.

Höschenwindeln

Deine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.