Pina Colada Grießbrei

Kaum ein Gericht erinnert uns mehr an unsere Kindheit als Grießbrei. Er ist schnell angerührt und schmeckt mir persönlich am besten mit ordentlich Zimt und Zucker oben drauf! Hin und wieder füge ich dem beliebten Brei ein paar andere Komponenten hinzu. So wird es nie langweilig! Im folgenden Rezept holen wir uns etwas Sommer in den Grießbreitopf. Kokos und Ananas verwandeln den beliebten Klassiker in eine tropische Mischung, die uns direkt an Sonne und Meer denken lässt.

Diese Varainate ist eine tolle Möglichkeit, Reste zu verwerten. Ein paar Kokosflocken, die von Weihnachten übrig sind und eine (angefangene) Dose Ananas vom letzten Pizzaabend… ét viola!

 

Zutaten:
  • 125 g Weichweizengrieß
  • 1 L Milch
  • 1 Dose Ananas
  • 50 g Kokosflocken
  • Bei Bedarf: 1 TL Butter, Zucker

 

Zubereitung:
  1. Die Ananas aus der Dose abgießen und die Flüssigkeit dabei auffangen. Je nachdem, ob ihr Ananasstücke oder Ringe habt, könnt ihr sie noch grob zerkleinern.
  2. Gebt den aufgefangenen Ananassaft in einen Messbecher und füllt auf etwa einen Liter mit Milch auf. Die Ananas-Milch zum Kochen bringen, Herdplatte ausschalten und den Grieß eine Minute lang einrühren.
  3. Rührt zum Schluss die Kokosflocken und Ananasstücke darunter. Der Grießbrei geschmeckt natürlich am Besten, solange er noch warm ist. Aber auch abgekühlt oder am nächsten Tag ist dieser Pina Colada Grießbrei ein wirklicher Genuss!

Ich füge sehr gerne einen Löffel Butter hinzu. Wer seinen Grießbrei lieber süßer mag, kann mit etwas Zucker, Kokosblütenzucker oder Agavendicksaft nachhelfen. Für mehr tropisches Pina-Colada-Feeling könnt ihr einen Teil der Milch mit Kokosmilch ersetzen.

Lasst es euch schmecken!

Eure Anke

Deine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.