Kartoffelsalat mit Brechbohnen

Kennt ihr das? Ihr lauft durch die Gegend und dann steigt euch ein verführerischer Duft in die Nase. Jetzt, da die Sonne scheint, ist der verführerischste Duft für mich der unverwechselbare Grillduft! Irgendwo grillt jemand und nun hab ich auch Lust dazu. Wir von Großgeliebt lieben es zu grillen – am liebsten natürlich gemeinsam 🙂 Was für uns neben dem Grillgut dazu gehört, sind selbstverständlich leckere Salate und Beilagen. Der Klassiker schlechthin: der Kartoffelsalat!

Kartoffelsalate sind eine gute Möglichkeit, um Reste zu verwerten. Ein halbes Netz Kartoffeln reicht als Beilage für 4 Personen bereits aus, denn schließlich will man sich ja nicht den Appetit auf das Gegrillte verderben. Ich bereite den Kartoffelsalat meist schon am Vorabend vor, so hat er ausreichend Zeit zum Durchziehen.

Kartoffelsalat mit Brechbohnen
  • 1 – 1,5 Kg Kartoffeln
  • etwa 300 g Brechbohnen (frisch oder TK)
  • 1 Zwiebel
  • heller Essig
  • neutrales Pflanzenöl
  • Schnittlauch, Majoran, Salz & Pfeffer

Die Kartoffeln schälen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Ich habe vorwiegend festkochende Kartoffeln verwendet. Wenn ihr festkochende Kartoffeln nehmt, behalten die Stücke mehr die Form beim Vermengen und werden nicht zu Kartoffelbrei. Die Kartoffelwürfel wie gewohnt in kochendem Wasser garen (dauert etwa 5-10 Minuten). Kochwasser abschütten und die Kartoffeln zum Abkühlen zur Seite stellen. Ihr könnt das Kochwasser aber auch nochmal zum Garen der Brechbohnen verwenden. Einfach nochmal kurz aufkochen und die Bohnen dazugeben. Verwendet ihr frische Bohnen, solltet ihr sie etwa 15 Minuten garen lassen, damit sie nicht mehr giftig sind. Tiefgegrorene Bohnen sind meist vorgegart. Für sie müsst ihr die Garzeit der Verpackung entnehmen.  Nach dem Garen dann die Bohnen abseihen und abkühlen lassen. Hebt aber wieder etwas von der Flüssigkeit für später auf.

Währenddessen die Zwiebel fein würfeln. Mit dem hellen Essig, Öl und etwas Salz eine Vinaigrette anrühren. Das Dressing darf ruhig etwas kräftiger gewürzt sein, da vor allem die Kartoffeln ordentlich Gewürz „schlucken“. Das bedeutet, dass man häufig nochmal nachwürzen muss, wenn der Salat durchgezogen ist.

Nun könnt ihr alles miteinander vorsichtig in einer Schüssel vermengen. Hebt dafür die Brechbohnen mit einem großen Löffel unter die Kartoffel, fügt die Zwiebeln hinzu und mengt das Dressing unter. Fügt noch etwa 3 EL Schnittlauch und einen 1 EL Majoran hinzu. Wenn der Kartoffelsalat noch zu trocken ist, gebt etwas von dem Kochwasser hinzu. Es enthält zudem bereits Salz und die Aromen der Kartoffeln und Bohnen.

Wer es nicht abwarten kann: Dieser Kartoffelsalat mit grünen Brechbohnen schmeckt auch lauwarm ganz hervorragend 😉

Eure Anke

Deine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.