Goldener Herbst: Basteln mit Naturmaterialien

Zum Herbst gehört für uns mittlerweile auch das Basteln dazu. Meine 2-Jährige entdeckt allmählich immer mehr das Interesse daran. Und wenn wir zuvor im Wald die Bastelmaterialien selbst gesammelt haben, macht es gleich doppelt Spaß. Ich zeige euch 3 kreative Möglichkeiten, was ihr aus euren gesammelten Naturmaterialien kreieren könnt.

 

Dekorative Nussringe

  • Steckdraht oder anderer dünner Draht
  • Handbohrer
  • Haselnüsse, Eicheln oder kleine Kastanien
  • Dekoratives Band z.B. aus Stoff

 

Befreit die Nüsse von Pflanzenresten oder wascht sie ggf. kurz ab, damit die Nüsse auch hinterher hübsch aussehen. Trocknet die Nüsse gut ab, bevor ihr sie mit dem Handbohrer jeweils einmal komplett durchbohrt. Damit man das Verletzungsrisiko minimiert, kann man einen sogenannten Kastanien-Halter verwenden. Das ist eine Art kleiner Schraubstock, in dem man die Nüsse oder Kastanien einklemmen kann. Dadurch flutschen einem die Bastelmaterialien nicht so schnell aus der Hand und man kann in Ruhe mit dem Handbohrer Löcher hineinbohren.

Wie viele Nüsse ihre pro Ring benötigt, hängt davon ab, wie groß euer Nussring werden soll. Fädelt die durchbohrten Nüsse nacheinander auf den dünnen Draht. Lasst am Ende so viel Platz, dass ihr wenigstens 2 cm leeren Draht übrig habt. Verzwirbelt die beiden Enden miteinander und biegt das Endstück um, damit ihr euch nicht daran verletzen könnt. Schneidet euch etwa 15 cm von eurem Band ab und bindet es oben an den Drahtring. Wer möchte, kann daraus auch eine dekorative Schleife binden.

Die Nussringe verzieren eure Fenster und sehen auch im Dezember am Weihnachtsbaum immer noch sehr hübsch aus. Bei den Ringen könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Ihr könnt auch abwechselnd Haselnüsse und Eicheln auffädeln. Jeder Nussring ist ein Unikat und keiner wird exakt wieder der andere aussehen.

 

Der Klassiker: Kastanien-Männlein

  • Kastanien
  • Handbohrer
  • Streichhölzer oder Zahnstocher
  • Optional: Wackelaugen, bunte Pfeifenreiniger  

Der absolute Klassiker aus Kindertagen sind und bleiben Figuren aus Kastanien und Streichhölzern! Sie sind so einfach zu gestalten und auch hier ist eurer Kreativität wieder keine Grenze gesetzt.

Ihr bohrt mit dem Handbohrer z.B. 4 Löcher in eine Kastanie und steckt in diese dann Streichhölzer oder Zahnstocher hinein. Das ergibt schon mal einen Rumpf mit 4 Beinen, der im Idealfall sogar von selbst stehen kann. Wenn ihr dann oben ein weiteres Loch hineinbohrt könnt ihr mit Hilfe eines weiteren Streichholzes noch einen Kastanienkopf an dem Tierwesen befestigen. Oder ihr bohrt auf 2 Seiten jeweils 4 kleine Löcher in einer Reihe. In diese steckt ihr dann jeweils ½ Streicholz. Das ergibt dann 8 Spinnenbeine. Ihr könnt abschließend eurer Kastanien-Spinne noch ein paar lustige Wackelaugen verpassen.

Anstatt der Zahnstocher besteht auch die Möglichkeit die Kastanie komplett zu durchbohren. Zieht den Pfeifenreiniger durch die Löcher und formt daraus Arme und Beine für eure Kastanienfiguren. Es ist eine scheinbar endlose, kreative Beschäftigungsmöglichkeit, besonders für regnerische Herbsttage.

 

Herbstlicher Türkranz

  • Styroporring
  • Alleskleber oder Heißklebepistole
  • Dekoratives Band
  • Naturmaterialien z.B. Baumrinde, Tannen- oder Fichtenzapfen, Kastanien, Eicheln, trocknes Moos, Stöckchen

Vorneweg: Wer lieber einen Ring haben möchte, der nur aus Naturmaterialien besteht, kann sich aus dünnen, biegsamen Zweigen und Bast oder Jute selbst einen Ring basteln. Dafür einfach die Zweige in die gewünschte Form bringen und mit dem Jutegarn (Paketschnur) fixieren.

Ihr könnt eure Materialien mit handelsüblichem Alleskleber (geeignet für Holz!) oder der Heißklebepistole am Ring befestigen. Die Arbeit mit der Heißklebepistole geht natürlich schneller, aber die Verletzungsgefahr gerade bei kleineren Kindern ist doch recht hoch. Alleskleber hingegen hat eine längere Trocknungszeit. Das bedeutet, ihr solltet euren Ring 2-3 Stunden liegen lassen, bevor ihr ihn aufhängt.

Und nun seid ihr gefragt: Klebt die verschiedenen Materialien auf den Ring wie es euch beliebt! Ihr könnt euren Türkranz nur mit Kastanien oder anderen Nüssen gestalten. Oder ihr mixt die unterschiedlichen Naturmaterialien ganz nach Herzenslust. Am Ende befestigt ihr ein etwa 30 cm langes Stück Dekoband an eurem Ring und er ist (mach dem Trocknen) bereit eure Haustür zu zieren.

Habt ihr weitere tolle Bastel-Vorschläge für herbstliche Naturmaterialien? Wir freuen uns, wenn ihr sie in die Kommentare schreibt!

Ein Kommentar bisher - Was sagst du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.