Glücklich sein ist eine innere Einstellung

Ich kann von mir selbst behaupten, dass ich glücklich bin. Es gibt zwar den einen oder anderen Punkt, der mir nicht gefällt oder den ich gern ändern würde. Aber im Großen und Ganzen bin ich glücklich.

Die eigene Einstellung ist wichtig

Glücklich sein ist eine innere Einstellung. Etwas, dass aus dir selbst hervorgeht. Eine andere Person kann dich nicht wirklich glücklich machen. Sie kann dich zum Schmunzeln oder Lachen bringen. Sie kann dir ein gutes Gefühl geben. Aber glücklich sein kannst nur du selbst. Viele Menschen scheinen die seltsame, romantische Idee zu haben, dass sobald sie ein Paar werden zu einer Einheit verschmelzen.

Two become one…“ (Spice Girls)

In gewisser Weise stimmt das natürlich schon. Aber ich bin immer noch ich. Mittlerweile bin ich zwar auch Ehefrau und Mutter, aber im Grunde bin ich immer noch ich selbst. Genauso wie mein Mann immer noch er selbst ist. Durch die Ehe und unser gemeinsames Kind sind wir aneinander gebunden und gehen diesen Weg gemeinsam. Aber jeder eben auch für sich selbst.

Jeder von uns tut nach wie vor, was ihm Freude bringt. Wir lieben einander, treffen Freunde und Bekannte, haben Hobbys und arbeiten. Wir achten aufeinander und jeder bekommt den Freiraum, sich selbst zu verwirklichen. Wir beide tun, was uns glücklich macht und das schafft innere Zufriedenheit. Wir sind nicht eins. Wir sind zwei Menschen mit zwei Leben, die gemeinsam einen Weg beschreiten. Wir fließen nicht ineinander, aber wir fließen miteinander.

Es liegt in deinen Händen

Ich kann die Verantwortung für mein persönliches Glück nicht an jemanden anderen abgeben. Nur ich selbst bin dafür verantwortlich.

fabrum esse suae quemque fortunae“ – „jeder sei der Schmied seines Glücks.“

Sowohl mein Mann also auch mein Kind sind nicht auf der Welt, um mich tagtäglich zufrieden zu stellen. Es macht meinen Mann (und später hoffentlich auch mein Kind) aber glücklich, wenn er mir ein Lächeln ins Gesicht zaubert und wir eine schöne, gemeinsame Zeit haben. Ebenso ist es mir wichtig, dass er Dinge tut, die ihn als Person ausfüllen und ihm Zufriedeheit bringen.

Ich bin glücklich, weil ich ich bin. Ich lache, lebe und liebe, wie es mir Freude macht. Sich selbst zu akzeptieren, macht einen Menschen authentisch. Sich selbst zu akzeptieren, macht uns glücklich. Wenn man immer nur Dinge tut, die einen auf Dauer nicht glücklich machen, verliert man sich selbst und geht womöglich irgendwann daran kaputt. Man sollte immer auf sich aufpassen, auf sich selbt Acht geben. Eine Pause einlegen, ein Buch lesen, ins Kino gehen, Freunde treffen oder neue Leute kennenlernen, einen Spaziergang im Sonnenschein nur für sich ganz allein machen. Man hat immer eine Wahl.

Love it, change it or leave it. – Liebe es, verändere es oder trenn dich davon <3

Eure Anke

Deine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.