Dehydrierung – Warum ist Trinken so wichtig?

Bei uns haben die Sommerferien begonnen. Passend zum Ferienstart scheint die Sonne vom strahlend blauen Himmel und die Temperaturen klettern auf über 30°C. Bei Hitze sollte man immer ans Trinken denken, um eine Dehydrierung zu vermeiden. Doch warum ist das so? Warum ist es, vor allem im Sommer, essentiell auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten?

Was macht Wasser in unserem Körper?

Wasser ist der Grundstoff für die biochemischen Vorgänge in unserem Körper. Durch Wasser gelangen alle wichtigen Nährstoffe in unsere Körperzellen hinein. Und Abbauprodukte, wie z.B. Urin werden in wässriger Lösung wieder ausgeschieden. Alle unsere Körperflüssigkeiten basieren auf Wasser. Unser Blut besteht zu 90% aus Wasser und hält unser Herz-Kreislauf-System am laufen. Wasser ist für unser menschliches Leben und vor allem Überleben essentiell. Daher sollte man eine Dehydrierung unbedingt vermeiden.

Wenn wir nicht ausreichend trinken…

Hören wir auf unserem Körper ausreichend Flüssigkeit zuzuführen, droht eine Dehydrierung. Wir trocknen allmählich aus und das hat gravierende Auswirkungen auf unseren Körper. Unser Körper verliert permanent Wasser über Urin, Schweiß oder auch die Atemluft. Trinken wir zu wenig, verliert unser Körper die Fähigkeit zu schwitzen. Vor allem im Sommer ist das problematisch, da Schweiß unseren Körper abkühlt. Außerdem wird unser Blut dicker, die Körperzellen werden nicht mehr optimal mit Sauerstoff und lebenswichtigen Vitaminen, Proteinen, Mineralstoffen, etc. versorgt.  Auch Abbauprodukte und sonstige Schadstoffe werden viel schlechter aus dem Körper heraus transportiert. Unser Gehirn kann nicht mehr richtig arbeiten. Die schwerwiegenden Folgen können Orientierungsverlust, Bewusstseinsstörungen, Halluzinationen und der Zusammenbruch unseres Herz-Kreislauf-Systems sein, bis hin zum Tod.

Gerade ältere Menschen droht eine stetige Dehydrierung, da sie oft vergessen zu trinken. Kleinkinder und Babys können viel schneller einen Flüssigkeitsmangel erleiden als gesunde Erwachsene. Ihre Körper sind klein und weisen kaum Flüssigkeitsreserven auf. Dabei müssen Kinder nicht immer nur in der prallen Sonne spielen. Es kann auch schon ausreichen, wenn die Räume geheizt und schlecht belüftet sind! Aber auch Fieber und Durchfall können zur Dehydrierung führen.

Solange ein Baby voll und nach Bedarf gestillt wird, ist es in der Regel nicht notwendig extra Flüssigkeit zuzuführen. Ähnlich verhält es sich mit Pre-Flaschennahrung. Ab Beikosteinführung kann man zusätzlich Wasser oder ungesüßten Tee anbieten.

Wie erkennt man eine Dehydrierung?

Bei einer Dehydrierung können folgende Symptome auftreten:

  • Durst und Mundtrockenheit
  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsstörungen
  • Müdigkeit
  • Lethargie und Antriebslosigkeit
  • Schwindel
  • Leistungsabnahme
  • verringerte Urinmenge/dunkelgefärbter Urin
  • bei Babys eine eingesunkene Fontanelle

bei länger anhaltendem Flüssigkeitsmangel:

  • Nierenschmerzen
  • Bewusstseinsstörung
  • Muskelkrämpfe
  • niedriger Blutdruck
Wie kann eine Dehydrierung vermeiden?

Wenn euch auffällt, dass ihr oder eure Liebsten schon längere Zeit nichts mehr getrunken haben, solltet ihr das schnell nachholen. Gut geeignet ist auch der Verzehr wasserreicher Lebensmittel, wie Tomaten, Gurken oder Wassermelone. Ihr solltet immer darauf achten, dass ihr euch etwas Wasser mitnehmt, auch wenn ihr vermeintlich nur kurz vor die Tür geht. Trinkt am besten schon morgens nach dem Aufstehen 2 Gläser Wasser. Dann kommt euer Kreislauf in Schwung und ihr habt schon mal ein gutes Volumen dringend benötigter Flüssigkeit zu euch genommen.

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr bei Kindern kann manchmal gar nicht so einfach sein. Wenn ich möchte, dass meine Tochter mal eine größere Menge auf einmal trinkt, gebe ich einen Schluck Saft in ihr Wasser. Das trinkt sie dann mit größerer Motivation als pures Wasser 😉 Vor einem Jahr haben wir euch hier auf dem Blog auch leckere Rezepte für Infused Water vorgestellt. Das ist für Kinder – und auch für uns Erwachsene – eine schöne Abwechslung zum puren Wasser, ohne aber gleich jede Menge Zucker zu sich zu nehmen.

Wir hoffen, ihr könnt das tolle Wetter in vollen Zügen genießen! In der kommenden Woche geht es zum Großgeliebt-Camping. Wir verbringen eine Woche gemeinsam mit unseren Kindern auf dem Campingplatz, am Badesee und im Wald. Auf unserem Instagramaccount werden wir euch ein bisschen mitnehmen. Also hüpft doch mal rüber und schaut vorbei [@grossgeliebt.de]  <3

Liebste Grüße, Anke

Deine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.