Apfel-Zimt-Muffins

Muffins sind der Dauerbrenner auf jeder Geburtstagsparty, jedem Kaffeekränzchen oder einfach auch so ein nettes Mitbringsel. Da man nicht gleich aufwendig einen ganzen Kuchen oder eine Torte kreieren muss, sind sie auch noch super schnell und einfach zu machen. Der Kreativität sind dabei aber keine Grenzen gesetzt  – schließlich lässt sich in den Rührteig so ziemlich alles nach Lust und Laune hineinrühren. Heute teile ich mit euch mein Lieblings-Muffin Rezept: Apfel-Zimt-Muffins. Mein Mann und mein Sohn lieben beide die Kombination aus Apfel und Zimt und weil mir im Alltag häufig Zeit und/oder Muße für einen Apfelkuchen fehlt, gibt es bei uns dann standardmäßig diese wunderbaren Muffins.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Backzeit: 30-35 Minuten

Arbeitsgerät:

eine Rührschüssel
einen Schneebesen
eine kleine Kaffeetasse um die Zutaten abzumessen, alternativ könnt ihr auch den Joghurtbecher nehmen
eine Esslöffel
einen Teelöffel
eine Muffin-Backform
Papierförmchen für Muffins

Zutaten:

3,5 Tassen Mehl
2 Tassen Zucker
1 Tasse (oder einen Becher) Naturjoghurt
1 Tasse Öl
2 Eier
1 TL gemahlener Zimt
1/2 TL Vanille-Zucker (oder eine Messerspitze geriebene Vanille)
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
2-3 Äpfel

Anmerkung:
Wenn ihr eine große Kaffeetasse nehmt, reicht die Menge für fast 2 Bleche Muffins. Ihr solltet dann für den Teig 3 Eier nehmen und 4-5 Äpfel. Das Backpulver, die Vanille und den Zimt solltet ihr natürlich ebenfalls etwas großzügiger dosieren.

So gelingt´s:

Zuerst das Mehl in die Schüssel geben und trocken mit Zimt, Vanillezucker, Backpulver und Salz vermengen. Dann Zucker, Joghurt, Öl und Eier hinzugeben und mit dem Schneebesen zu einer glatten Masse verrühren. Der Teig sollte eher etwas fester sein, denn die Äpfel geben während des Backens einiges an Feuchtigkeit ab.
Anschließend die Äpfel schälen, entkernen, in kleine Stückchen scheiden und zum Teig geben. Mit dem Esslöffel die Apfelstücke (der Schneebesen würde sie beim Rühren nur alle „einsammeln“) unterrühren.

Den Backofen auf 150°C/Umluft vorheizen und die Muffin Backform mit den Papierförmchen auslegen. Mit dem Esslöffel dann die Förmchen bis knapp unter den Rand befüllen und dann ab damit in den Ofen. Nach 30-35 Minuten sollten die Muffins fertig gebacken sein, im Zweifelsfalle dann, wenn sie goldgelb sind.

PS: seid ihr auch schon über das Thema Ceylon- und Cassia-Zimt gestolpert? In diesem Artikel erklären wir euch, was die Unterschiede zwischen den beiden Sorten sind und worauf ihr achten solltet.

Deine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.